03.03.2019 (11.00)

561. SONNTAGSMUSIK

KLANGFARBIGES

Concert Royal, Köln, Leitung: Karla Schröter

Gábor Hegyi (Trompete), Ulrike Witt (Traversflöte), Karla Schröter, Ulrich Ehret (Oboe), Makoto Akatsu (Violine), Michael Hochreither (Violoncello), Willi Kronenberg (Cembalo, Orgel)

Werke von Georg Philipp Telemann, Johann Georg Linike und Johann Sebastian Bach

 

Das von der Oboistin Karla Schröter gegründete Concert Royal Köln ist ein Ensemble für Alte Musik, das sich vorrangig auf Repertoire für Bläser spezialisiert hat. Es ist mittlerweile zweifacher ECHO-Preisträger und stellt in seinem Programm u.a. farbig instrumentierte Werke von Johann Georg Linike vor. Für die CD-Einspielung dieser Kompositionen wurde das Ensemble mit dem ECHO Klassik 2016 geehrt. Linike war ab 1725 eine Zeitlang Erster Violinist und Konzertmeister an der Hamburger Oper am Gänsemarkt, deren Direktion Georg Philipp Telemann innehatte. Vermutlich traf auch Johann Sebastian Bach mit Linike zusammen, als dieser in Merseburg als Hofmusiker und jener Hofkapellmeister in Köthen war. Linike wirkte später als Kapelldirektor am Hof des Herzogs von Mecklenburg-Strelitz. Im Konzert erklingen des Weiteren Kompositionen von Telemann und Bach, u.a. das Konzert für Trompete, zwei Oboen und Basso continuo sowie das g-Moll-Konzert für Orgel, das Bach nach einem Violinkonzert Telemanns transkribiert hat.

Zurück