SPARK - Die klassische Band: „Be Baroque“

Freitag, 25.6., 19.30 Uhr, Gartensaal

SPARK spielt Barock. Das klingt einfach, ist aber dennoch komplex. Denn wenn ein Ensemble wie SPARK sich einer vergangenen Epoche nähert, dann kann dies nur mit einer frischen Perspektive, gewagten Neuausrichtungen und wilder Experimentierfreude vonstattengehen. Nicht umsonst genießt die ECHO-prämierte klassische Band den Ruf, auf einzigartige Weise Alt und Neu, Tradition und Innovation, Vertrautes und Ungehörtes miteinander zu verbinden. So geht es den fünf Ausnahmemusikern in diesem Programm auch mitnichten darum, Barockwerke einfach nur für ihre Besetzung einzurichten. Vielmehr möchten sie in ihren Arrangements neue Aspekte beleuchten, Stimmungen verstärken und ungeahnte Assoziationen wecken. Meisterwerke von Bach, Vivaldi, Händel, Telemann und Graupner erhalten dadurch ein erstaunlich aktuelles Flair und werden mitten ins Hier und Jetzt geholt. Moderne Werke, darunter Neukompositionen der SPARK-Mitglieder und ein Werk des Stuttgarter Komponisten Sebastian Bartmann, werden geschickt als erweiterndes Moment eingesetzt – mal um Kontraste zu erzeugen, dann wieder, um Querverbindungen aufzuweisen oder bestehende Atmosphären über die Jahrhunderte hinweg fast nahtlos fortzusetzen.

Auf dem Konzertprogramm stehen Werke von Johann Sebastian Bach, Christian Fitz (*1988), Andrea Ritter (*1978)/Georg Friedrich Händel, Victor Plumettaz (*1986), Turlough O’Carolan (1670-1738), Luciano Berio, Sebastian Bartmann (*1979), John Lennon & Paul McCartney und natürlich Georg Philipp Telemann.

Spark – Die klassische Band: Andrea Ritter, Blockflöte, Daniel Koschitzki, Blockflöte / Melodica, Stefan Balazsovics, Violine / Viola, Victor Plumettaz, Violoncello, Christian Fritz, Klavier

Tickets
PK I 26 € /erm. 22 € PK II 19 € /erm. 15 € U27 10 €

Tickets online bestellen

Kartenreservierungen
Tel. +49 (0)341 14 990 758

Andreas Böhlen Band & Ensemble alla mente: „Showdown“

Sonnabend, 26.6., 19.00 Uhr, Gartensaal

Andreas Böhlen ist als Blockflötist und Jazz-Saxofonist musikalisch in verschiedensten Welten unterwegs. Sein Spezialgebiet ist die Improvisation in verschiedenen historischen Stilen des 16., 17. und 18. Jahrhunderts und im Jazz. In seinem Konzert „Showdown: Improvisationskunst des Barock und des Jazz“ lässt mit seinem Barock-Ensembles „alla mente“ sowie seiner Jazzband Genres miteinander verschmelzen. Es erklingen Werke von Georg Philipp Telemann, aber auch neue Kompositionen von Andreas Böhlen sowie seines Bruders Sebastian, der sich von Telemanns Werken inspirieren ließ, bis hin zu spontanen Improvisationen über barocke Ostinatobässe.

Ensemble alla mente: Andreas Böhlen - Blockflöte, Bruno Hurtado - Barockcello, Thomas Leininger - Cembalo

Andreas Böhlen Band: Andreas Böhlen - Saxophon, Sebastian Böhlen - Gitarre, N.N. - Bass

Tickets
PK I 26 € /erm. 22 € PK II 19 € /erm. 15 € U27 10 €

Tickets online bestellen

Kartenreservierungen
Tel. +49 (0)341 14 990 758

Outreach Lounge

Vier junge Ensembles präsentieren ihre innovativen Konzepte zur Musikrezeption

Sonnabend, 26.6., 21.00 Uhr, verschiedene Orte im Gesellschaftshaus

Alle Ensembles reichten für das Telemann Outreach Lab Konzeptvorschläge ein, an denen während der Workshop-Tage intensiv „gefeilt“ werden soll. Für das Publikum, das am Sonnabend herzlich zu den Präsentationen eingeladen ist, ergeben sich so spannende Einblicke in innovative und experimentierfreudige Modelle der Musikrezeption. So wird beispielsweise mit dem Zufall gearbeitet und damit die Flexibilität der im 18. Jahrhundert üblichen variablen Stimmeinsätze über den Einsatz von Farben für das Publikum visualisiert. Ein anderes Ensemble löst die klassische Konzertsaalsituation auf und ermöglicht dem sich frei im Raum bewegenden Publikum nicht nur einen optischen, sondern auch akustischen Perspektivwechsel. Wieder ein anderes Konzept sieht vor, dass das Publikum mittels Vorabumfrage entscheidet, welche Instrumente in welcher Reihenfolge erklingen sollen, wodurch das Konzertgeschehen direkt beeinflusst wird. Im Mittelpunkt aller Konzerte stehen natürlich Kompositionen von Georg Philipp Telemann, die in spannenden Kombinationen mit Werken und Improvisationen vom 17. bis zum 21. Jahrhundert erklingen.

Beteiligte Ensembles: Airy Tales, Prospero Consort, sféra, Tornita

Tickets 20 € /erm. 15 € U27 10 €

Tickets online bestellen

Kartenreservierungen
Tel. +49 (0)341 14 990 758