Nachrichten

Preisträger*innen des 11. Internationalen Telemann-Wettbewerbs geehrt

06.09.2021 14.39

v.l.n.r. Ching-Yao Wang, Eleonora Bišćević, Nele Vertommen, Beniamino Paganini, Rei Inoue

Mit dem 1. Preis - Preis der Mitteldeutschen Barockmusik - wurde Nele Vertommen (Barockoboe, Belgien) ausgezeichnet.

Den 2. Preis erhielt Rei Inoue (Blockflöte, Japan).

Der 3. Preis ging an Ching-Yao Wang (Traversflöte, Taiwan).

Eleonora Bišćević (Traversflöte, Italien/Kroatien) wurde der Bärenreiter Urtext-Preis verliehen.

Ein Sonderpreis der Jury ging an Beniamino Paganini (Traversflöte, Belgien).

Die Zuhörerinnen und Zuhörer der Finalrunde am Sonnabendvormittag votierten für die Vergabe des von der Sparkasse MagdeBurg gestifteten Publikumspreises an den 2. Preisträger, Rei Inoue.

Auf die Preisträger*innen warten zudem Konzerteinladungen zu den Magdeburger Telemann-Festtagen, zum Bachfest Leipzig, zu den Arolser Barock-Festspielen und zu den Musikfestspielen Potsdam Sanssouci.

Der inspirierende und frische Umgang mit den äußerst abwechslungsreichen und instrumentengerecht komponierten Werken Georg Philipp Telemanns und seiner Zeitgenossen für Blockflöte, Traversflöte und Barockoboe war zuvor in drei öffentlichen Wettbewerbsrunden im Magdeburger Gesellschaftshaus zu erleben.

Weiterlesen …

30 Jahre Internationale Telemann-Gesellschaft

25.08.2021 15.24

Festkonzert mit prominenter Beteiligung

Die Internationale Telemann-Gesellschaft e.V. feiert in diesem Jahr ihr 30-jähriges Bestehen. Aus Anlass dieses Jubiläums findet im Rahmen des 11. Internationalen Telemann-Wettbewerbs am Freitag, dem 3. September, um 19.30 Uhr unter dem Titel „Musikalische Gesellschaft“ ein Festkonzert im Magdeburger Gesellschaftshaus statt. Es wird von prominenten Mitgliedern der Telemann-Gesellschaft gestaltet, die eigens zu diesem Anlass gemeinsam in Magdeburg musizieren werden: Dorothee Oberlinger, Michael Schneider (Blockflöte), Barthold Kuijken (Traversflöte), Carin van Heerden (Oboe), Viktoria Malkowski (Violine), Siegfried Pank (Viola da gamba) sowie Eva Maria Pollerus (Cembalo). Den Festvortrag hält der Leiter des Zentrums für Telemann-Pflege und ‑Forschung, Dr. Carsten Lange.

Weiterlesen …

11. Internationaler Telemann-Wettbewerb 2021 beginnt

09.08.2021 09.37

Der 11. Internationale Telemann-Wettbewerb beginnt am Sonntag, 29. August, in Magdeburg. Bis zum 4. September wetteifern 43 junge Musikerinnen und Musiker aus 20 Nationen im Magdeburger Gesellschaftshaus um die begehrten Preise. Die Kandidat*innen kommen aus Südkorea, Österreich, Ungarn, Spanien, Japan, Belgien, Frankreich, Italien, den Niederlanden, Polen, der Schweiz, Hong Kong, Großbritannien, Israel, Kroatien, Taiwan, Tschechien, Weißrussland, Deutschland sowie erstmals aus Kuba und Venezuela. Sie sind Studierende oder Absolvent*innen von 22 renommierten
Musikhochschulen in Europa und Asien, darunter die Schola Cantorum Basiliensis, das Mozarteum Salzburg, das Royal Conservatory Brussels, die Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main, das Konservatorium Amsterdam und die Tokyo University of Arts. Der äußerst anspruchsvolle Wettbewerb ist im 20. Jahr seines Bestehens für historische Holzblasinstrumente (Blockflöte, Traversflöte, Barockoboe) ausgeschrieben.

Weiterlesen …

Vorauswahl für 11. ITW abgeschlossen - 46 Teilnehmer*innen aus 21 Ländern zugelassen

03.05.2021 17.05

Insgesamt 140 Anmeldungen sind für den 11. Internationalen Telemann-Wettbewerb eingegangen. „Dass Telemann mit seiner Musik so viele junge Menschen in seinen Bann zieht, ist überwältigend. Die hohe Zahl der Anmeldungen aus aller Welt ist auch ein Indiz dafür, dass die jungen Leute den Strohhalm ergreifen, sich in dieser konzertarmen Corona-Zeit zielstrebig der Musik zuwenden zu können. Der Wettbewerb motiviert zum Üben und hilft beim Blick nach vorn. In diesen schwierigen Zeiten unterstreicht er auf ganz eigene Weise aber auch die Bedeutung von Wettbewerben im Ausbildungsprozess und für die Lebenswege junger Menschen“, stellt Wettbewerbspräsident Prof. Siegfried Pank heraus.

Weiterlesen …

Neue Anmeldefrist 11. Internationaler Telemann-Wettbewerb

15.03.2021 10.00

Coronabedingt verlängert:
Neue Anmeldefrist für den 11. Internationaler Telemann-Wettbewerb
für historische Holzblasinstrumente: 15. April 2021

Der Anmeldeschluss für den 11. Internationalen Telemann-Wettbewerb wird verlängert: Interessierte Teilnehmer*innen können noch bis zum Donnerstag, 15. April 2021, ihre Videos zur Vorauswahl einsenden. 

Zu diesem Entschluss gelangte das Wettbewerbsbüro gemeinsam mit der Jury, nachdem zahlreiche Interessent*innen signalisiert hatten, dass es ihnen aufgrund der aktuellen Kontaktbeschränkungen nicht möglich sei, mit einer Begleitung für die Aufnahme des Bewerbungsvideos zusammenzutreffen. Solist*innen und Begleiter*innen hätten schlicht keine Möglichkeit, gemeinsam zu musizieren. Aus diesem Grund wird nicht nur die Anmeldefrist verschoben, sondern für die Vorauswahl sind jetzt auch Videoeinsendungen ohne Begleitung möglich.

Weiterlesen …

Nachrichten-Archiv

Ältere Nachrichten sind hier archiviert. Über die Reiternavigation können diese nach Monat sortiert geladen werden.

  • 2021
  • 2020
  • 2019
  • 2018
  • 2017
  • 2015
  • 2013
  • 2012
  • 2011